Warnung vor Firmenprofil24 und Ömer Kosmaz
„Warnung vor Firmenprofil24 und Ömer Kosmaz”
Haupt-Administrator

FirmenProfil24 und ihr Inhaber Ömer Kosmaz, Hanauer Landstraße 204, 60314 Frankfurt sind derzeit mit telefonischer Kaltakquise auf Kundenfang. Mittels Anrufen aus einem Call-Center werden Gewerbetreibende und Freiberufler in eine Telefonfalle und damit verbundene Vertragsfalle gelockt. Anschließend werden horrende Kosten geltend gemacht für eine Gegenleistung, die zumindest fragwürdig ist.

Die Firma FirmenProfil24 und Ömer Kosmaz 

FirmenProfil24 ist eine weitere Abofalle, die einen ähnlichen Internetauftritt betreibt wie so viele andere Abofallen auch. Auf der Website firmenprofil24.com wird unter anderem behauptet, dass Firmenprofil24 und Ömer Kosmaz Unternehmen die Möglichkeit bietet, sich im Netz auch ohne eigene Webpräsenz zu präsentieren. Demnach sollen Kunden über ein Branchenbuch wie das von Firmenprofil24 und Ömer Kosmaz sehen können, was sich in der Nähe befindet und daraus viele auskunftsfreudige und gut aufgemachte Internetseiten herausfinden können.

Wir haben das ausprobiert und konnten nicht feststellen, dass Firmenprofil24 und Ömer Kosmaz irgendeine positive Auswirkung auf die Auffindbarkeit von dort gelisteten Unternehmen haben.

Vertragsschluss mit Firmenprofil24 und Ömer Kosmaz

Firmenprofil24 und Ömer Kosmaz bedienen sich der zurzeit sehr beliebten Telefonmasche. Hierbei werden mittels wettbewerbswidriger Telefonanrufe Gewerbetreibende und Freiberufler angerufen und vorgegaukelt, dass bereits ein Vertrag bestünde, der nunmehr kostenpflichtig geworden ist. Andere Mandanten berichten von Anrufen, wonach behauptet wird, man rufe von Google an. Jedenfalls wird am Ende des Gesprächs oder in einem nachfolgenden Telefonat eine Art Datenabgleich durchgeführt, welche der Betroffene nach Möglichkeit mehrfach mit ja beantworten soll. Dieser Teil des Gesprächs wird dann aufgezeichnet, um den Betroffenen mit dieser Aufzeichnung anschließend unter Druck zu setzen, sodass die Zahlungsmoral entsprechend erhöht wird.

Masche der Firmenprofil24 und Ömer Kosmaz

Die Masche von Firmenprofil24 und Ömer Kosmaz findet sich auch in dessen AGB, in welchen es heißt:

„Zwischen der Firmenprofil24 und dem Kunden kommt es zu einem verbindlichen Vertrag, wenn der Kunde auf der Bandaufnahme mit Zustimmung des Vertrags Partners oder schriftlich der Firmenprofil24 einen Auftrag erteilt.“

Diese Masche Ist uns bereits von vielen anderen Abofallenbetreibern bekannt und scheint nach wie vor sehr erfolgreich zu sein. Das liegt vor allem daran, dass der angerufene sich in der Zeit des Anrufs in einer unpassenden Situation befindet oder aber ein Mitarbeiter das Telefon bedient, der sich eines solchen Anrufs nicht versieht und nicht entsprechend schlagfertig antworten kann.

Der Umstand, dass diese Art der Telefonmasche immer erfolgreicher und beliebter wird, zeigt deutlich, dass viel zu viele Betroffene den Forderungen nachgeben und Zahlungen leisten.

Rechtsanwalt Albrecht König betreibt Inkasso

Zahlen die Betroffenen nicht, wird Rechtsanwalt Albrecht König mit dem Inkasso beauftragt. Das ist eine ebenfalls sehr beliebte Variante der Abofallenbetreiber. Man sucht sich irgendeinen Rechtsanwalt, der seinen Briefkopf als nächste Eskalationsstufe zur Verfügung stellt. Hierbei sollte aber stets beachtet werden, dass ein Rechtsanwalt keine weitergehenden Befugnisse als bspw. ein Inkassobüro vorweisen kann. Trotzdem sollte man qualifiziert antworten, um keinen Rechtsverlust zu erleiden.

Abwehr der Forderungen von Firmenprofil24 und Ömer Kosmaz

Jede eingehende Rechnung sollte grundsätzlich auf ihre Berechtigung überprüft werden. So verhält es sich auch bei Rechnungen von Firmenprofil24 und Ömer Kosmaz.  Auch wenn ein entsprechender Telefonmitschnitt vorgelegt werden kann, sollte stets überprüft werden, wie dieser Mitschnitt zustande gekommen ist. Nach unseren Erfahrungen ergeben sich hier zahlreiche Anhaltspunkte, welche die so geschlossenen Verträge angreifbar machen. 

Wir haben den letzten Jahren unzählige Mandanten gegen solche Maschen vertreten und konnten stets erreichen, dass keine Zahlungen geleistet bzw. die Forderungen storniert werden. Gerne vertreten wir Sie bundesweit. Rufen Sie uns hierzu kurz an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

 

 
LoschelderLeisenberg
Intellectual Property Law

Standort München: Fon +49(0) 89 38 666 070
E-Mail:
office[at]LL-ip.com
 
LoschelderLeisenberg
Intellectual Property Law

Unsere digitale Visitenkarte zum Download:

 
 
Sie haben Fragen oder Anregungen? Sie benötigen eine fundierte Beratung? Nutzen Sie unser Kontakt-formular, wir melden uns bei Ihnen umgehend.

 
  • Vorsicht vor Net Partner GmbH Emmendingen und Deutsches Firmenverzeichnis
    Vorsicht vor Net Partner GmbH Emmendingen und Deutsches Firmenverzeichnis
  • Vorsicht vor der RWE Marketing DOO und Media Service Center Ltd.
    Vorsicht vor der RWE Marketing DOO und Media Service Center Ltd.
  • § 128a ZPO: Unsere Erfahrungen mit der Videoverhandlung
    § 128a ZPO: Unsere Erfahrungen mit der Videoverhandlung
  • Warnung vor RSG Registrierungsstelle für Gewerbetreibende GmbH Hamburg
    Warnung vor RSG Registrierungsstelle für Gewerbetreibende GmbH Hamburg
  • Vorsicht vor Acquisa Dienstleistung GmbH und Das Regionale Firmenportal
    Vorsicht vor Acquisa Dienstleistung GmbH und Das Regionale Firmenportal
  • Kameraattrappe löst Unterlassungsanspruch aus
    Kameraattrappe löst Unterlassungsanspruch aus
  • BattG 2021: Das neue Batteriegesetz – was ändert sich, was ist zu beachten?
    BattG 2021: Das neue Batteriegesetz – was ändert sich, was ist zu beachten?
  • Warnung vor der Digi Medien GmbH und brancheneintrag.online
    Warnung vor der Digi Medien GmbH und brancheneintrag.online
  • Warnung vor NS Partner Gmbh und Regionales Firmenverzeichnis
    Warnung vor NS Partner Gmbh und Regionales Firmenverzeichnis
  • Warnung vor DBV Verlagsgesellschaft mbH und Firmenverlag 24
    Warnung vor DBV Verlagsgesellschaft mbH und Firmenverlag 24