Warnung vor Regionaler Bundes Verlag und Telefonmasche aus Offenbach
„Warnung vor Regionaler Bundes Verlag und Telefonmasche aus Offenbach”
Haupt-Administrator

Warnung vor Regionaler Bundes Verlag und Telefonmasche aus Offenbach

Regionaler Bundes Verlag heißt die neueste Telefonmasche aus Offenbach. Angeblich steckt dahinter die bereits mehrfach erwähnte SN Marketing GmbH. Als Anschrift des Regionaler Bundes Verlag wird die Luisenstraße 71 in 63067 Offenbach am Main angegeben. Auch diesmal wird wieder die allseits beliebte Telefonmasche bemüht, die Abofallenbetreiber seit Jahren sehr erfolgreich und in großem Umfang anwenden. Angerufen wird häufig über die Telefonnummer 069/96786651.

Die Masche von Regionaler Bundes Verlag

Die Regionaler Bundes Verlag führt Trickanrufen bei selbständigen, Gewerbetreibenden und Freiberuflern durch und suggeriert, dass es bereits einen bestehenden Vertrag gibt, der sich nun verlängert habe, wenn man nicht sofort am Telefon kündigen würde. Häufig wird auch behauptet, dass man unmittelbar von Google anrufe. Die Betroffenen lassen sich dann auf ein Gespräch ein, an dessen Ende eine Bandaufnahme steht, mit dem der Betroffene dann unter Druck gesetzt und entsprechender Vertragsschluss bewiesen werden soll. Diese Masche wird von zahlreichen Unternehmen durchgeführt und scheint sehr ertragreich zu sein.

Wer ist Regionaler Bundes Verlag?

Ausweislich der Allgemeinen Geschäftsbedingungen verbirgt sich hinter Regionaler Bundes Verlag eine SN Marketing GmbH. Hierüber haben wir schon ausführlich berichtet:

 SN Marketing GmbH

Es bleibt dabei, dass dieses Unternehmen in keinem deutschen Handelsregister eingetragen  und somit überhaupt nicht existent ist. Jedenfalls versuchen die Hinterleute, mit immer neuen Synonymen ihre Identität zu verschleiern. Diesmal bedient man sich also an dem Namen Regionaler Bundes Verlag.

Vielleicht steckt aber doch die S&M Marketing GmbH dahinter? Diese steht jedenfalls im Impressum von Regionaler Bundes Verlag. Über die S&M Marketing GmbH haben wir auch bereits ausführlich berichtet:

S&M Marketing GmbH

Verheerende Internetberichte über Regionaler Bundes Verlag 

Auf der Plattform „tellows“ finden sich Berichte, die die Vorgehensweise von Regionaler Bundes Verlag sehr genau beschreiben, wir zitieren daraus:

„Sehr aggressiv... Ein angeblicher Alexander Nowak (Aussprache und Akzent laden vermuten, dass das nicht korrekt ist) wollte mich dazu drängen auf seine Frage/Aussage mir eine Rechnung zuschicken und ich könnte dann ja zum Jahresende kündigen, mit ja zu antworten. Das habe ich nicht! Angeblich hatte ich 24 Monate kostenlos den Service genutzt und muss jetzt für meine Google Dienste bezahlen. Witzig ist, dass meine Regionaler Bundes Verlag erst seit 15 Monaten existiert.... Auf meine Frage nach der Verbindung der Regionaler Bundes Verlag zu Google wurde mir geantwortet, dass man mit Google zusammen arbeitet und die Regionaler Bundes Verlag die regionale Vertretung wäre... Ich könnte jahresweise bezahlen oder als Abo, weil das machen ja die meisten, nur 1500€ für 3 Jahre. Sehr unhöflicher Mensch!Habe dann das Gespräch beendet und erklärt, dass man mir erstmal Infos über meinen angeblichen Vertrag zuschicken soll, ich aber keiner Rechnung zustimme.“

„Ein Herr Kaiser von einem "Regionalen Bundesverlag" rief mich heute morgen an, da ich meine Unternemensdaten bei Google hinterlegt hätte und somit ein Probejahr für irgendetwas gestartet hätte, das er mir nicht genau erklären konnte. Es ginge irgendwie um Einträge bei Google und Yahoo. Da ich das Probejahr nicht fristgerecht gekündigt hätte, bekämie ich jetzt eine Rechnung über 899 €. Auf die Frage nach Details zu seinem Unternehmen verwies er mich auf die Rechnung, die ich demnächst erhalten solle.“

"Ich habe vermehr Anrufe eines Unternehmens mit der Rufnummer 06996786651 erhlalten. Diese machen eine Datenabgleich und informieren dann darüber, dass der bisher kostenfreie Vertrag jetzt kostenpflichtig würde. es gäbe die Möglichkeit aufgrund der Coronakrise im Ausnahmefall auf einen Halbjahresvertrag umzusteigen - direkt telefonisch mit Aufnahme- dann wäre man nach einem halben Jahr raus und as ganze kostet dann nur noch 699€."

Rechnung von Regionaler Bundes Verlag 

Unmittelbar nach dem Telefonanruf erfolgt die Rechnungsstellung. Auch hier wird versucht, möglichst viel Bezug auf Google zu nehmen. Es ist von einem Google Auffindbarkeitsvertrag die Rede, als Dienstleistungen wird Google angegeben, Premiumeintrag Google Adwords, Google MyBusiness usw. Darüber hinaus wird behauptet, dass der Rechnungsempfänger innerhalb von 14 Tagen von Google Deutschland einen Bestätigungscode erhält, welchen er bitte an Regionaler Bundes Verlag weiterleiten soll, damit die Aktivierung vollständig abgeschlossen wird. Auch hierdurch soll suggeriert werden, dass Regionaler Bundes Verlag mit Google zusammenhängt, was tatsächlich natürlich nicht der Fall ist. Jedenfalls fallen die meisten Betroffenen aus allen Wolken, wenn sie einen Betrag von über 1000 € für eine Leistung zahlen  sollen, die sie überhaupt nicht gewollt und bestellt haben.

Inkasso durch Pajisto Forderungsmanagement GmbH

Wird keine Zahlung geleistet, tritt die Pajisto Forderungsmanagement GmbH auf den Plan und versucht, die Forderungen einzutreiben. Über dieses Unternehmen haben wir in einem weiteren Artikel ausführlich berichtet:

Pajisto Forderungsmanagement GmbH

 

Inkasso durch Culpa Inkasso

Auch die Culpa Inkasso GmbH treibt mittlerweile die Forderungen für Regionales Bundes Verlag ein. Getreu dem Motto "Viel hilft viel". Bei allem Ärger über diese Masche: Man sollte die Schreiben keinesfalls ignorieren, sondern qualifiziert antworten.

Forderungsabwehr gegen Regionaler Bundes Verlag 

Unserer Ansicht nach sind Forderungen, die auf die oben beschriebene Weise zustande gekommen sind, angreifbar. Auch wenn Regionaler Bundes Verlag der Ansicht ist, dass die Forderungen berechtigt sind, ergeben sich zahlreiche Angriffspunkte, um sich von dem Vertrag zu lösen. Unsere Kanzlei hat in den letzten Jahren unzählige Mandanten gegen Abofallenbetreiber wie Regionaler Bundes Verlag vertreten und konnte diese vor großem finanziellem Ungemach bewahren. Wenn Sie ebenfalls eine Rechnung von Regionaler Bundes Verlag erhalten haben, vertreten wir Sie schnell, kompetent und bundesweit.

 
LoschelderLeisenberg
Intellectual Property Law

Standort München: Fon +49(0) 89 38 666 070
E-Mail:
office[at]LL-ip.com
 
LoschelderLeisenberg
Intellectual Property Law

Unsere digitale Visitenkarte zum Download:

 
 
Sie haben Fragen oder Anregungen? Sie benötigen eine fundierte Beratung? Nutzen Sie unser Kontakt-formular, wir melden uns bei Ihnen umgehend.

 
  • Warnung vor Alexander Peters und den Telefonfallen
    Warnung vor Alexander Peters und den Telefonfallen
  • Warnung vor der LS Marketing GmbH Offenbach / Heusenstamm
    Warnung vor der LS Marketing GmbH Offenbach / Heusenstamm
  • Vorsicht vor Pajisto Forderungsmanagement GmbH aus Köln
    Vorsicht vor Pajisto Forderungsmanagement GmbH aus Köln
  • Wettbewerbsverstoß: Halogenlampen dürfen nicht als „Energy Saver“ bezeichnet werden
    Wettbewerbsverstoß: Halogenlampen dürfen nicht als „Energy Saver“ bezeichnet werden
  • Werbung für "perfekte Zähne" ist unzulässig und wettbewerbswidrig
    Werbung für "perfekte Zähne" ist unzulässig und wettbewerbswidrig
  • Warnung vor Regionaler Bundes Verlag und Telefonmasche aus Offenbach
    Warnung vor Regionaler Bundes Verlag und Telefonmasche aus Offenbach
  • Urteil gegen Amazon wegen fehlender EAR-Registrierung
    Urteil gegen Amazon wegen fehlender EAR-Registrierung
  • Vorsicht vor der Weinert Verlag Ltd. Kranenburg und Wolfgang Gambietz
    Vorsicht vor der Weinert Verlag Ltd. Kranenburg und Wolfgang Gambietz
  • Wettbewerbsverstoß liegt vor, wenn keine Gebrauchsanleitung in deutscher Sprache mitgeliefert wird
    Wettbewerbsverstoß liegt vor, wenn keine Gebrauchsanleitung in deutscher Sprache mitgeliefert wird
  • Waarschuwing voor factuur van Your Business at Net GmbH Hamburg
    Waarschuwing voor factuur van Your Business at Net GmbH Hamburg